Weinbau um das Kirchlein Maria Magdalena zu Hangen-Wahlheim

(DE VITE VITA )
Wer auf die Baugerüste kletterte, welche die kleine Kapelle im vergangenen Jahr während der Renovierung umgaben, erblickte ringsum ein wahres Meer von Weinreben. Erst weiter östlich zur Rheinebene hin zeigt sich heute ein Übergang zu Ackerkulturen. Wurde diese Kirche etwa mit reichem Weinzehnten erbaut? Soweit wir wissen, war dies ziemlich sicher nicht der Fall. Bis Ende des 18. Jahrhunderts nahm Weinbau nämlich in den meisten Gemarkungen von Rheinhessen nur einen geringen Anteil der Fläche ein. Den Grund dafür müssen wir, und dies gilt auch für Hangen Wahlheim, wohl in erster Linie in der hohen Fruchtbarkeit der hiesigen Böden suchen.

Georg K. Hill

Sie können den ganzen Artikel zu “Weinbau um das Kirchlein Maria Magdalena zu Hangen-Wahlheim” im PDF-Format herunterladen. Georg_K_Hill_Weinbau_um_das_Kirchlein_Maria_Magdalena_zu_Hangen-Wahlheim, 143 KB