Alsheim

Alsheim ist eine Entdeckungsreise wert

Am Fuße der Rheinterrassen, in einer in jahrhunderten gewachsenen Kulturlandschaft liegt das Weindorf Alsheim mit seinem historischen Ortsteil
Hangen-Wahlheim. Alsheim ist ein klassisches Weindorf an der alten Liebfrauenstraße zwischen Worms und Mainz in kulturträchtiger Stromlandschaft.

Sein unverwechselbarer Landschaftscharakter mit einzigartigen Hohlwegen, umgeben von steilen Lösswänden, durchzieht mit seinen Reben die hügelige Landschaft, die dem Betrachter noch weitgehend unverbraucht erscheint.

Schon sehr früh war Alsheim Sitz- und Prägestätte einer Goldmünze, benannt nach dem Namen „Alahesheim“, lat, „Halasemia“.

Seit den Römern wird in Alsheim Weinbau betrieben. Mit 700 ha ist Alsheim die drittgrößte Weinbaugemeinde in Rheinhessen. Davon sind 70 % Weißweine und
30 % Rotweine, die von mehr als 20 Weinbaubetrieben bewirtschaftet werden. Die Reben stehen überwiegend auf fruchtbarem Lössboden, der dem Wein seinen besonderen Charakter verleiht („Terroir“).

Keine Gemeinde in Rheinhessen besitzt so viele naturnahe, letztlich vom Menschen verursachte Lebensbereiche, wie Hohlwege, Lösswände, Reche und Trockenmauern. Unsere Hohlwege sind besonders wertvolle Biotope, die von seltenen Tieren und Pflanzen mediterraner Herkunft besiedelt sind (Zwergkirsche, Steppengrass u.a.). Meterhohe Lösswände begleiten sie durch ein interessantes Stück Erdgeschichte. Kenner sprechen beeindruckt von einem südlichen Flair unserer Landschaft. Damit verleihen diese seltenen Natur- und Kulturdenkmäler Alsheim seinen unverwechselbaren Charakter, sein Alleinstellungsmerkmal.

Unter dem Motto „Wein. Wind. Stille.“ begleiten sie ausgebildete Hohlwegeführer/innen bei ihrer Erkundung durch das Hohlwegeparadies „Krumsteigshohl“. Daneben können mehr als 30 km Weinwanderwege durch unsere Gemarkung weiträumig durchlaufen und entdeckt werden.

Von seiner langen Geschichte zeugen zwei historisch sehr wertvolle Kirchen. Eine romanische evangelische Kirche mit seinem orientalisch anmutenden „Heidenturm“ und seinem einmaligen Friedhofspark – ein verwunschener Garten als „Rückzugs-ort“ – ein Ort der Besinnung. Neben der evangelischen Kirche gibt es eine katholische Kirche mit gotischem Chorraum und barockem Schiff. Die gotische Kirchenruine in Hangen-Wahlheim wurde Ende der 90er Jahre aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt.

Mittelpunkt unserer Gemeinde ist das malerische Rathaus mit prächtigem Fachwerk aus dem Jahre 1739. Unser Ortswappen zeigt zwei gekreuzte Bischofsstäbe, es erinnert an ein Gerichtssiegel aus dem Jahre 1606. Gegenüber dem Rathaus beobachtet unsere Symbolfigur „Alsemer Windbeidel“ das Ortsgeschehen. Er steht als Zeichen der Zivilisation und des Fortschritts.

Alsheim ist eine Entdeckungsreise wert. Seine aufgelockerte Bauweise ist geprägt vom fränkischen Haus- und Hofstil. Seine großen Gärten und grünen Innenflächen machen unser Dorf zu einer städtebaulichen Besonderheit in Rheinhessen. Die Schönheit von Alsheim liegt nicht auf der Straße, es lohnt sich ein Umweg.

Alsheim ist Liebe auf den zweiten Blick.

Hans-Günther Kissinger

 

Die weiterführenden Seiten möchten Ihnen unser Alsheim mit all seinen liebenswerten Facetten und Sehenswürdigkeiten näherbringen.

Darüberhinaus finden Sie weitere umfassende Informationen zur Ortsgeschichte und den Kulturdenkmälern von Alsheim hier –

http://www.regionalgeschichte.net/rheinhessen/alsheim.html